Samstag, 6. Juli 2013

Eclipsed Rezension of "A Day in Full Dress"

Dudelsack-Pop/Rock
THOMAS LUKASSEK - A Day In Full Dress 
(www.Dudelsack-Online.de)
Artverwandt: Runrig, Dropkick Murphys.

Der Nordrhein-Westfälische Dudelsack-Spieler Thomas Lukassek ist einer der Großmeister seines Fachs, angesehen nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Heimat des von ihm gespielten Instruments, dem britischen Königreich. Lukassek lässt sich als Virtuose auf den unterschiedlichsten Sackpfeifen, gerne in voller Kilt-Montur, für Hochzeiten und Geschäftsempfänge engagieren, doch seine große Leidenschaft ist es, Eigenkompositionen und von ihm bearbeitete Traditionals auf Platte zu bannen. „A Day In Full Dress” ist bereits seine zweite Langrille (eine EP war das erste musikalische Lebenszeichen auf Tonträger), und wer eine Leidenschaft für den immer etwas zerknautschst, immer etwas wehmütigen Klang der Bagpipe hegt, der lässt sich nur zu gerne einfangen vom keltisch inspirierten, sehnsüchtigen Sound des bekennenden Schottland-Fanatikers Lukassek. Die ruhigen Passagen der zehn Lieder erinnern an die frühen Runrig, als diese noch weit mehr Folk als Rock waren. Die härteren Kompositionen hingegen weisen durchaus Parallelen zu den Folk-Punk-Dudelsack-Rüpeln von den Dropkick Murphys auf. Muss man mögen, dann aber tut man das sehr.TOP-TRACK: Tailor’s Dream (7 Punkte)(MFG)



Order here !

Das Album hier bestellen

Freitag, 5. Juli 2013

Neue CD Rezension von "Zillo Medieval" - "A Day in Full Dress"

Thomas Lukassek
"A Day in Full Dress"
(www.dudelsack-online.de)

Thomas Lukassek verbindet eine große Liebe zur Great Highland Bagpipe, der schottischen Smallpipe, der Border Pipe und der irischen Uilleann Pipe. Seiner Hingabe und Faszination hat er nun in einer dritten CD Ausdruck verliehen, die traditionelle Weisen mit modernen Eigenkompositionen verbindet. Die Verschmelzung von Historie und Gegenwart geht so harmonisch vonstatten, dass kaum auszumachen ist, wo die selbstgeschriebenen Stücke anfangen und die Überlieferungen aufhören. Seine Mischungen aus gejammtem Highlander Rock, lieblichen Irish-Pop und schwelgerischer Schottlandromantik funktioniert vom ersten bis zum zehnten und letzten Track wunderbar. Da gibt es kernige Volkstänze wie "Alasdair's Reel" oder auch das verträumte "A Day in Full Dress", bei dem vor dem inneren Auge die sagenhafte Landschaft der Highlands gemalt wird, Der Schwerpunkt der durch und durch instrumentalen Stücke liegt auf den Sackpfeifen, wenngleich auch Gitarren, Schlagzeug oder elektronische Untermalung ihren rühmlichen Teil zu den Kompositionen beitragen. Ein anschmiegsames und sanftes Album für Hochländer mit Herz - Sailer

Zillo Medieval Juni/Juli 2013

Order here !

Das Album hier bestellen

Donnerstag, 4. Juli 2013

New Review of "A Day in Full Dress" by "bright young folk"

the bright young folk review


A German playing the highland pipes would seem rather unlikely, but that is exactly what you will hear on Thomas Lukassek’s A Day in Full Dress.
This recording will be for a niche market as the Highland pipes are not to everyone’s taste. However, do not fear, this is not an album of solo pipe music. Thomas also plays whistles and uillean pipes. Guitars, keyboards and percussion also contribute to the texture.
Thomas comes from a classical background and this CD contains mainly his arrangements of traditional tunes.
The instruments are used in different combinations throughout the album: the opening track, 8th, features whistles and pipes, Alisdair’s Reel adds keyboards, while Ghillie Callum has an interesting bass intro with piano providing accompaniment.
Donan Island has a haunting low whistle at the beginning, with gentle percussion. It also features a rich, trickling piano tune.
The title track is particularly interesting, being a duet between the pipes and low whistle. The tune borrows phrases from Amazing Grace, and is further developed by electric guitar in the central section before the pipes take over again.
Heavy rock-style guitar features in the tune Ardelve, with the guitar and pipes being in conversation. This is probably the most danceable tune on the album. Rocking the Seann Truibahs has a rather more funky feel.
Most of the tunes feature a repetitive percussion track as the foundation, but this does seem to dominate rather too much in some cases, almost obscuring the pipes or whistles. However, this may be an attempt to bring a much maligned instrument to a newer, younger audience.
A Day in Full Dress is an interesting attempt at presenting the pipes in a new an unusual way.

Shelley Rainey
Self release, 13th May 2013

1. 8th
2. Alisdair’s Reel
3. Ghillie Callum
4. Tailor’s Dream
5. Donan Island
6. Rocking the Seann Truibahs
7. A Day in Full Dress
8. Ardelve Tide
9. King of Laois
10. The Wind that Shakes the Barley

Order here !

Das Album hier bestellen